Marie Orsini-Rosenberg

Mein Interesse für Musik wurde im Alter von 6 Jahren geweckt. Klavier und Cembalo waren meine ersten Instrumente. Mit 11 Jahren wollte ich dann unbedingt Cello lernen und dabei bin ich geblieben.

Studium: Mozarteum Salzburg (Heidi Litschauer), Musikuniversität Wien (Valentin Erben).

Intensive Auseinandersetzung mit dem Barockcello, Meisterkurse bei Christoph Coin und Jaap ter Linden. Mitwirkung in verschiedenen Barockensembles (u.a. Wiener Akademie, Bach Consort Wien).

Gemeinsam mit Ulli Nagy Gründung des Ensembles Concertino-Amarilli (Tournee Buenos Aires 2003, Konzert bei der Trigonale 2007, Carinthischen Sommer 2012, Barock-Opernproduktionen 2003 – 2012, CD „Amor hai vinto“ 2009, Sammartini Oboensonaten 2012 erschienen bei Gramola Wien)

Ab 2001 Beschäftigung mit Improvisation am Cello. Musikprojekt mit dem Jazzpianisten Uli Scherer. Es folgen Meisterkurse bei Ernst Reijseger. 

Unterrichtstätigkeit als Privatlehrerin seit dem Jahr 1997 und an der Musikschule Klangspiel (2007-2012). Mitwirkende bei pädagogischen Projekten: „Musik hören – Musik verstehen“ 1990-1996, „Klangnetze“ 1997/98, „Opera Viva“ Mitspiel Theater für Kinder am Karajan Zentrum 1998 und 1999. 

Die Beschäftigung mit Bewegungsabläufe wurde durch das Cellospielen und Unterrichten verstärkt.So bin ich auf die Alexander-Technik gestossen und habe von 2009-2012 eine Ausbildung zur Alexander-Technik Lehrerin am AlexanderTechnique Centre Vienna gemacht. Seither unterrichte ich auch Alexander-Technik.